Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/151398
Authors: 
Kuhfeld, Hartmut
Kunert, Uwe
Year of Publication: 
2005
Citation: 
[Journal:] DIW Wochenbericht [ISSN:] 1860-8787 [Volume:] 72 [Year:] 2005 [Issue:] 37 [Pages:] 529-540
Abstract: 
Im Jahre 2003 war ein leichter Rückgang bei den Fahrleistungen, den jährlich von allen deutschen Pkw und Lkw zurückgelegten Fahrzeugkilometern (Fzgkm), zu verzeichnen.Diese Entwicklung hat sich im vergangenen Jahr nicht fortgesetzt; hier war die Fahrleistung mit 697 Mrd. Fzgkm so hoch wie nie zuvor, obwohl die Kraftstoffpreise weiter gestiegen sind. Im Bereich der Nutzfahrzeuge hat sich der Fahrzeugbestand gegenüber 2003 kaum verändert; das Güteraufkommen stieg nur geringfügig. Da aber die Transportweiten zugenommen haben, war die Fahrleistung der deutschen Lkw und Sattelzüge im Jahre 2004 um 1,3 % höher als im Jahr davor. Die Fahrleistung der in Deutschland zugelassenen Pkw ist sogar um 2,3 % auf 591 Mrd. Fzgkm gestiegen. Der Rückgang im Jahre 2003 war offenbar keine Trendwende, sondern eine der schon wiederholt aufgetretenen kurzfristigen Anpassungsreaktionen der Verbraucher. Der durchschnittliche Verbrauch der Kraftfahrzeuge ist im vergangenen Jahr nur geringfügig zurückgegangen; der gesamte Verbrauch an Kraftstoff im Verkehrssektor erhöhte sich um 1,6 %. Die Emissionen des klimarelevanten C02-Gases stiegen sogar um 1,8 %, da die Zunahme des Verbrauchs bei Dieselkraftstoff mit höherem CO2-Ausstoß je Liter stärker war als bei Benzin.
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
223.03 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.