Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/151309
Authors: 
Engerer, Hella
Schrooten, Mechthild
Year of Publication: 
2004
Citation: 
[Journal:] DIW Wochenbericht [ISSN:] 1860-8787 [Volume:] 71 [Year:] 2004 [Issue:] 25 [Pages:] 367-370
Abstract: 
Das in Deutschland historisch gewachsene Dreisäulensystem des Bankensektors steht vor wichtigen Veränderungen. Dabei spielt die Umgestaltung des Haftungssystems der öffentlich-rechtlichen Banken eine wichtige Rolle. Diese zielt auf die Vereinheitlichung der Spielregeln für die privaten, genossenschaftlichen und öffentlich-rechtlichen Kreditinstitute. Bislang gelten für die öffentlich-rechtliche Säule Sonderregelungen in der Haftungsfrage, mit denen Kostenvorteile verbunden sind. Dies wird sich mit der für Mitte 2005 anstehenden Umgestaltung der Rahmenbedingungen ändern. Sparkassen und Landesbanken sind zur Bewältigung der damit verbundenen Aufgaben unterschiedlich gut positioniert. Vor allem auf Seiten der Landesbanken werden erhebliche Anpassungsanstrengungen notwendig sein.
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
243.86 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.