Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/151223
Authors: 
Horn, Gustav A.
Year of Publication: 
2003
Citation: 
[Journal:] DIW Wochenbericht [ISSN:] 1860-8787 [Volume:] 70 [Year:] 2003 [Issue:] 20 [Pages:] 317-324
Abstract: 
Die Konjunktur in Deutschland kommt nicht in Fahrt. Bereits seit drei Jahren stagniert die gesamtwirtschaftliche Produktion nahezu. Unterbrochen wurde diese Tendenz von allenfalls zaghaften und nur kurzen Belebungsphasen. Vergleicht man die gegenwärtige wirtschaftliche Schwäche mit entsprechenden früheren Phasen, zeigen sich bemerkenswerte Unterschiede, die die aktuelle Entwicklung als ein neuartiges Stagnationsphänomen erscheinen lassen. Im Unterschied zu früheren Flauten kann die Lohnentwicklung nicht verantwortlich gemacht werden. Vielmehr sind die vielfältigen Beeinträchtigungen der Nachfrage als maßgebliche Ursache der wirtschaftlichen Schwäche zu nennen.
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
198.34 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.