Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/149393
Authors: 
Arts, Vanessa
Year of Publication: 
2017
Series/Report no.: 
Arbeitspapiere des Instituts für Genossenschaftswesen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 175
Abstract: 
Genossenschaftsbanken sind de jure zur Mitgliederförderung verpflichtet. Insbesondere in Phasen strategischer Veränderungen, wie etwa im Zuge von Fusionen, darf der Förderauftrag nicht vernachlässigt werden. Überraschenderweise widmet sich die bisherige Literatur dem Förderauftrag im Zusammenhang mit einer Fusion lediglich in wenigen Fällen in direkter und ausführlicher Weise. Oftmals stehen stattdessen andere Aspekte im Vordergrund. Dass der Förderauftrag aber wesentlich durch eine Fusion beeinflusst werden kann, zeigt die vorliegende Literaturstudie unter Verwendung des MemberValue-Konzeptes nach THEURL (2002) auf. Im Zuge einer Fusion kommen mehrere Wirkungskanäle zum Tragen, deren Wirkungsrichtung jedoch nicht immer eindeutig bestimmbar ist (Teil I und Teil II der Literaturstudie). Der Erfolg einer Fusion aus Sicht der Mitglieder bedarf daher einer umfangreichen Berücksichtigung der möglichen Wirkungen, da es sich mit dem Förderauftrag um das einzige Differenzierungsmerkmal zu den Wettbewerbern im Markt handelt. Als Konsequenz dieser Ergebnisse wird ein begleitendes MemberValue-Management während des gesamten Fusionsprozesses als notwendig erachtet (Teil II der Literaturstudie).
Abstract (Translated): 
Cooperative banks are required by law to create a value for their members. Particularly in times of strategic changes - especially in a merger - this goal cannot be ignored. Surprisingly, only a few authors deal with this topic and study the role of the member value in case of a merger in detail. Instead, research efforts focus much more on other aspects of a merger. This literature study aims to close this research gap by using THEURL'S concept of a member value. The study shows that mergers have quite an impact on the member value and affect many of its dimensions in a positive or negative way (part I and part II of the literature study). Therefore, cooperative banks should consider all possible effects in their merger plans to remain the member value as a crucial competitive advantage for the future. As a result the merger management should be complemented by a member value management (part II of the literature study).
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
418.63 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.