Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/148989
Authors: 
Abrahamsen, Yngve
Hälg, Florian
Simmons-Süer, Banu
Sturm, Jan-Egbert
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
KOF Studien 68
Abstract: 
Die Frankenstärke und die daraus resultierende schwache Inlandkonjunktur belasten die Tourismuswirtschaft. Nach zwei Jahren der Erholung, kommt es in diesem Jahr wieder zu einem Rückgang der Übernachtungszahlen. Die Auswirkungen des Wechselkursschocks waren zwar milder als noch im Frühling erwartet wurde, einzelne Regionen verzeichneten aber einen markanten Rückgang der europäischen Nachfrage. Die Konjunkturaussichten sind aber verhalten positiv. Deswegen ist für die beiden kommenden Tourismusjahre mit einer leichten Erholung zu rechnen. Die Prognose rechnet für 2016 mit einem Wachstum der Logiernächte von 1.6%, 2017 dürfte es auf über 2% steigen.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
215.81 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.