Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/148851
Authors: 
Uhl, Maria
Rebien, Martina
Abraham, Martin
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
IAB-Discussion Paper 33/2016
Abstract: 
Der Beitrag untersucht Qualifizierungsmaßnahmen, welche im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung, sogenannten Ein-Euro-Jobs, von Betriebs- und Verwaltungsstätten durchgeführt werden können. Da von einem positiven Einfluss von Bildungsmaßnahmen auf die Beschäftigungschancen von nicht erwerbstätigen Personen ausgegangen werden kann, sind die Einflussgrößen auf die Möglichkeit der Teilnahme an einer Qualifizierungsmaßnahme von besonderem Interesse. Die Ergebnisse zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit, an einer Qualifizierungsmaßnahme teilzunehmen, vor allem von der Anzahl der potentiellen Teilnehmer, aber auch von der auszuführenden Tätigkeit getrieben wird. Zudem werden jüngere Maßnahmeteilnehmer wahrscheinlicher weiterqualifiziert als ältere.
Abstract (Translated): 
This paper examines training measures in workfare positions with additional expenses compensation, the so-called One-Euro-Jobs, which can be implemented by companies. In general one can say that there is a positive influence of training measures on employment opportunities. In consequence, the variables that influence the possibility of participating in a qualification measure are of peculiar interest. This paper explores which of the One-Euro-Jobbers obtain funding. It shows that the probability of participating in a training measure is higher when a large number of participants are employed in a firm and it depends on the field of activity the participants are engaged in. Furthermore, there is a positive correlation between the lower age of a participant and the probability of funding.
Subjects: 
Arbeitsgelegenheiten
Qualifizierung
JEL: 
I23
J 68
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
297.53 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.