Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/148399
Authors: 
Verhaagh, Mandes
Deblitz, Claus
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
Thünen Working Paper 64
Abstract: 
Die am 01.01.2019 in Kraft tretende Gesetzesänderung zum Verbot der betäubungslosen Ferkel-kastration bedeutet für die schweinehaltenden Betriebe in Deutschland eine Umstellung ihrer bisherigen Praxis. Als umsetzbare Strategien werden die Jungebermast, die Impfung gegen Ebergeruch (sogenannte Immunokastration) und die Kastration unter Anwendung verschiedener Narkoseverfahren diskutiert. Zielsetzung dieser Studie ist es, eine Analyse der betriebswirtschaftlichen Auswirkungen dieser alternativen Verfahren und einen Vergleich der Wirtschaftlichkeit zu erstellen. Im ersten Schritt wird eine Referenzsituation (Baseline) mit der derzeit praxisüblichen betäubungslosen Kastration männlicher Ferkel spezifiziert und Szenarien der Alternativen mit ihren Änderungen auf die Parameter des Produktionsprozesses definiert. Die Baseline wird als Referenz für die Quantifizierung der Tierleistungen, Kosten und Erlöse in den alternativen Szenarien verwendet. Als Referenzbetriebe werden sowohl norddeutsche Strukturen als auch in einer Variationsrechnung bayerische Betriebsdaten modelliert und abgebildet. Die Auswirkungen der Szenarien und verschiedener weiterer Variationsrechnungen werden als Vollkostenrechnungen ausgewertet, weil neben den Direktkosten auch Investitionen und Gemeinkosten betroffen sind. [...]
Abstract (Translated): 
The amendment of the law on the prohibition of piglet castration without anesthesia, which will come into force on January 1, 2019 requires a practice change in pig-producing farms in Germany. Viable strategies are boar fattening, vaccination against boar taint (so-called immunocastration) and the castration with the use of anesthesia. The aim of this study is to provide an analysis of the economic impact of these alternative procedures and a comparison of the economic viability. In the first step, a reference situation (baseline) is specified for the currently applied castration of male piglets without anesthesia; further, the changes of the above alternative scenarios are defined and quantified. The baseline is used as a reference for the quantification of the animal performance, costs and revenues in the alternative scenarios. As reference farms, North German structures as well as a Bavarian situation in a further calculation are modeled and depicted. The effects of the scenarios and certain variations are considered as a total cost calculation due to the fact that apart from the direct costs, investments and overhead costs are affected by the changes. [...]
Subjects: 
Betäubungslose Ferkelkastration
Ebermast
Immunokastration
Kastration mit Narkoseverfahren
betriebswirtschaftliche Auswirkungen
piglet castration
boar fattening
immunocastration
castration with(-out) anesthesia
farm economic impact
JEL: 
Q12
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
512.92 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.