Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/146504
Authors: 
Schenkel, Andreas
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
Arbeitspapiere des Instituts für Genossenschaftswesen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 168
Abstract: 
Die Angemessenheit von Bankenregulierung wird aktuell in Wissenschaft und Praxis intensiv diskutiert. Bankwirtschaftliche ComplianceVorgaben sind dabei ein wichtiger Bestandteil der Debatte und rücken zunehmend in den Vordergrund. Viele kleine und mittlere Banken, zu denen auch viele Genossenschaftsbanken gehören, befürchten, dass die Anforderungen an die Compliance-Funktion und die Berücksichtigung von Compliance-Risiken nur mit Blick auf Bankkonzerne entwickelt wurden. Es wird angezweifelt, dass für kleine Banken die Beurteilung der Angemessenheit des Verhältnisses von Kosten zu Nutzen zu einem ähnlichen Ergebnis führt wie bei Großbanken. Compliance-Vorgaben für Regionalbanken seien demnach ein ungerechtfertigter Markteingriff. Das vorliegende Arbeitspapier untersucht, in wie weit aus ökonomischer Perspektive die Compliance-Regulierung einen gerechtfertigten Eingriff darstellt. Erstmalig wird der Compliance-Bereich ganzheitlich betrachtet und mögliche Ansatzpunkte identifiziert, die für eine geringere Regulierungsintensität bei kleinen Banken sprechen könnten.
Abstract (Translated): 
Currently, the suitability of banking regulation is intensively discussed within the science community and the banking sector. Compliance requirements are an important part of the debate. Many small and medium-sized banks, which include many German cooperative banks, are afraid that the requirements regarding the compliance function and the handling of compliance risk have been developed only for large banks. It is doubted that the assessment of the suitability, especially the proportion of costs to benefits, results in similar findings for both size categories. Therefore, compliance requirements for regional banks may be an unwarranted market intervention. From an economic perspective, this working paper evaluates if the current regulatory compliance regime constitutes an unjustified market interference. The working paper identifies possible approaches that could justify a lower regulatory intensity for smaller banks.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
265.08 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.