Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/146405
Authors: 
Bensch, Gunther
Kluve, Jochen
Stöterau, Jonathan
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
Ruhr Economic Papers 635
Abstract: 
This paper provides evidence on a key factor for the success of market-based approaches to disseminate modern-energy products in rural areas of developing countries: the employment and income perspectives of entrepreneurs in the related value chains. We assess the impact of a large-scale energy-access intervention in Kenya that supports individuals in starting a business in improved cookstoves or small solar products. To identify the causal effect of the intervention, the analysis is based on a staggered implementation evaluation design that takes advantage of sequential roll-out of the programme. The results demonstrate how active entrepreneurs use the new business opportunity to intensify and diversify their income-generating activities, often by shifting away from subsistence farming as a main source of income. This goes along with sizeable improvements in individual and household incomes as well as perceived economic well-being. Impacts significantly differ between the two technologies and across sub-groups, most notably gender. The findings support that market-based approaches can successfully establish sustainable local businesses to foster modern energy access in rural areas.
Abstract (Translated): 
Der vorliegende Artikel untersucht einen entscheidenden Faktor für den Erfolg von marktbasierten Ansätzen zur Verbreitung moderner Energietechnologien in Entwicklungsländern: die Beschäftigungs- und Einkommensperspektiven von Kleinstunternehmern in den jeweiligen Wertschöpfungsketten. Zu diesem Zweck werden die Einkommenseffekte eines Programmes zur Energiegrundversorgung in Kenia untersucht. Das Programm unterstützt Einzelpersonen und Gruppen im ländlichen Raum dabei, eigene Kleinstunternehmen zum Verkauf energiesparender Kochherde oder Solarlampen zu gründen und zu etablieren. Der quasi-experimentelle Evaluationsansatz zur Messung kausaler Effekte der Maßnahme basiert auf der sequentiellen Einführung zusätzlicher Trainings. Unsere Ergebnisse zeigen, wie ausgebildete Kleinstunternehmer die neuen Einkommensmöglichkeiten nutzen, um ihre Erwerbstätigkeiten auszubauen und zu diversifizieren. Dies ist in vielen Fällen mit einer Abkehr von landwirtschaftlicher Subsistenzwirtschaft verbunden. Diese Neuausrichtung geht einher mit beträchtlichen Verbesserungen der Einkommenssituation von Individuen und Haushalten. Die Einkommenseffekte unterscheiden sich jedoch stark zwischen den beiden Energietechnologien und über bestimmte Teilnehmergruppen hinweg, insbesondere zwischen Männern und Frauen. Insgesamt erweist sich der marktbasierte Ansatz als erfolgreich darin, durch den Aufbau lokaler Unternehmen den Zugang zu modernen Energietechnologien im ländlichen Raum nachhaltig zu verbessern.
Subjects: 
energy-access interventions
cookstoves
pico-solar
value chain
impact evaluation
entrepreneurship training
entropy balancing
JEL: 
O13
O33
H43
L26
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
978-3-86788-739-7
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
369.07 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.