Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/146099
Authors: 
Vom Berge, Philipp
Kaimer, Steffen
Copestake, Silvina
Eberle, Johanna
Klosterhuber, Wolfram
Krüger, Jonas
Trenkle, Simon
Zakrocki, Veronika
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
IAB-Forschungsbericht 1/2016
Abstract: 
Zum 1. Januar 2015 wurde in Deutschland ein gesetzlicher Mindestlohn eingeführt. Der Arbeitsmarktspiegel beschreibt vor dem Hintergrund dieser Einführung wichtige Entwicklungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Während die Gesamtbeschäftigung in Deutschland weiterhin einem positiven Trend folgt, sank die Zahl der ausschließlich geringfügig Beschäftigten zum Jahreswechsel 2014/2015 deutlich. Dieser Rückgang war in Branchen und Regionen mit niedrigem durchschnittlichem Lohnniveau am höchsten. Etwas mehr als die Hälfte des Rückgangs ist dadurch zu erklären, dass die betroffenen Personen direkt in ausschließlich sozialversicherungspflichtige Beschäftigung übergingen. Daneben verließen aber auch vermehrt Personen den Arbeitsmarkt bzw. tauchen in den Daten nicht länger auf. Übergänge in reine Arbeitslosigkeit spielen bei der Erklärung insgesamt eine eher untergeordnete Rolle. Die Zahl der Beschäftigten mit Bezug von SGB-II-Leistungen geht nach der Einführung des Mindestlohns leicht zurück. In geringem Umfang steigen zum Jahreswechsel die Übergänge sowohl in reine Beschäftigung ohne weiteren Leistungsbezug als auch in reinen Leistungsbezug unter Wegfall der Beschäftigung.
Abstract (Translated): 
On January 1, 2015 a statutory minimum wage was introduced in Germany. The Arbeitsmarktspiegel shows several important developments of the German labour market since its introduction. While overall employment in Germany continues to show a positive trend, the number of exclusively marginal part-time employees drops markedly at the turn of the year. This effect is strongest in industries and regions with a low average wage level. A little more than half of the decrease can be explained by persons changing directly into exclusively employment subject to social security. Yet, the data also show an increased amount of exits out of the labour market or at least out of the group of persons covered by the data. Transitions into unemployment play a rather secondary role in explaining the decline of marginal employment. The number of employees receiving additional benefits according to Social Code Book II slightly decreases after the introduction of the minimum wage. For this group, both the transitions into employment without benefit receipt as well as into exclusive benefit receipt are slightly increased.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
679.64 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.