Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/146098
Authors: 
Hohendanner, Christian
Ostmeier, Esther
Ramos Lobato, Philipp
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
IAB-Forschungsbericht 12/2015
Abstract: 
Im Fokus der Untersuchung stehen Ausmaß, Entwicklung und Struktur befristeter Beschäftigung im öffentlichen Dienst. Betrachtet werden zudem Befristungspraxis und Befristungsmotive öffentlicher Arbeitgeber. Die Privatwirtschaft und der gemeinnützige Dritte Sektor werden zur besseren Einordnung als Vergleichsmaßstab herangezogen. Die wissenschaftliche Untersuchung des öffentlichen Dienstes steht vor der Herausforderung, dass es an einer Datenquelle fehlt, die differenzierte Informationen über Entwicklung, Struktur und Motive befristete Beschäftigung und zugleich die Besonderheiten und Strukturen des öffentlichen Dienstes abbildet. Aus Ermangelung einer solchen Datenquelle werden die Informationen verfügbarer Erhebungen ausgewertet. Im Zentrum stehen Analysen des IAB-Betriebspanels. Sie werden ergänzt um Auswertungen der Personalstandstatistik, insbesondere um Befristungsanteile für Beamte und Arbeitnehmer differenziert nach den föderalen Ebenen auszuweisen. Zudem ermöglichen Auswertungen des Mikrozensus die Betrachtung des Befristungsanteils nach Arbeitnehmern und Beamten und zugleich nach öffentlichem und nicht-öffentlichem Sektor. Im Rahmen einer qualitativen Expertenbefragung wurden vertiefend Personalverantwortliche und Personalräte in 15 ausgewählten Einrichtungen befragt, die sich auf die Ebene des Bundes, der Länder und Kommunen verteilen. Die Interviews ermöglichen exemplarisch Einsicht in die Motive für den Einsatz befristeter Beschäftigung. Statistisch repräsentative Aussagen lassen sich auf ihrer Basis nicht treffen.
Abstract (Translated): 
The present study analyses the development and structure, including the employers' motives and the legal implementation, of fixed-term contracts in the German public sector during the last decade from 2004 to 2014. The private and the non-profit sector serve as a benchmark. The challenge for scientific research on the German public service is the lack of a comprehensive data source that contains information on fixed-term contracts as well as information on the specific features and structures of the German public sector. Therefore, the analyses are based on the available data - the IAB Establishment Panel, the data on public service personnel, and the micro-census - each allowing for a different perspective on fixed term employment in the public sector. Expert surveys of personnel managers and personnel councils of 15 selected public service organizations complement the quantitative analyses. The interviews are particularly powerful to provide an insight to the employers' motives and the legal implementation of fixed-term contracts in the public sector.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.