Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/145609
Authors: 
Bonin, Holger
Ludwig, Alexander
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
Beiträge zur Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik 2016: Demographischer Wandel - Session: Migration and Fiscal Policy C22-V1
Abstract: 
Der Beitrag untersucht mit Hilfe der Generationenbilanzierung die möglichen Folgen der aktuellen humanitären Zuwanderung nach Deutschland für die Nachhaltigkeit der Staatsfinanzen. Es werden sowohl statische Projektionen als auch dynamische Simulationsrechnungen mit endogenen makroökonomischen Anpassungen an die Aufnahme der überdurchschnittlich jungen und unterdurchschnittlich qualifizierten Flüchtlinge durchgeführt. Die Befunde zeigen, dass die humanitäre Zuwanderung nach Deutschland die Nachhaltigkeit der Staatsfinanzen eher verschlechtern als verbessern dürfte. Die finanziellen Zusatzlasten für die einheimische Bevölkerung erscheinen aber noch beherrschbar und sind deutlich geringer als die Zusatzlasten durch die gesellschaftliche Alterung. Zudem könnten wirksame aktive Maßnahmen für eine bessere berufliche Qualifizierung und schnellere wirtschaftliche Integration der Flüchtlinge helfen, dem finanzpolitischen Ziel nachhaltiger Staatsfinanzen näher zu kommen.
JEL: 
H68
F22
J11
Document Type: 
Conference Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.