Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/145108
Authors: 
Lämmel, Uwe
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
Wismarer Diskussionspapiere 03/2016
Abstract: 
Ausgehend von einer Diskussion der Begriffe Wissensmanagement und Wissen wird im Beitrag der Stand des Einsatzes von Informationstechnologie für das Wissensmanagement diskutiert. Im Mittelpunkt stehen Ansätze, die eine (semi-)formale Darstellung von Wissen ermöglichen und damit die Grundlage schaffen, dass der Computer selbst Wissen verarbeiten und somit auch neues Wissen generieren kann. Dieses führt einerseits zu flexibleren betriebswirtschaftlichen Anwendungen, in denen Entscheidungen unter Nutzung von regelbasiertem Wissen (semi-)automatisch getroffen werden können. Andererseits führt eine vernetzte Darstellung von Wissen im Computer dazu, Wissen schnell und im richtigen Zusammenhang aufzufinden. Die hierzu eingesetztem Techniken, Wissensrepräsentation mittels Regeln oder in Netzen, sind seit langem bekannt, wurde diese doch im Rahmen der Arbeiten zur Künstlichen Intelligenz bereits vor einigen Jahrzehnten entwickelt. Die Untersuchung konzentriert sich auf die Arbeiten seit 2011. Die Forschungen zu den Techniken der Wissensdarstellung befassen sich in diesen Jahren mit folgenden Themen: Aufbau einer Wissensbasis; Behandlung von unvollständigen oder widersprüchlichen Wissen; Einsatz von Analysetechniken (auch Data Mining) zum Erkennen von Begriffen für Ontologien; Verknüpfung von Ontologien mit regelbasierter Wissensdarstellung. Der Einsatz dieser Techniken im Wissensmanagement ist noch nicht so lange Gegenstand der Betrachtungen. Das Ziel eines IT-basierten Wissensmanagements wird von Studer (2010) als Vision formuliert, die auch weiterhin als eine Vision zu betrachten ist ...
JEL: 
C80
Z00
ISBN: 
978-3-942100-28-1
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.