Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/144605
Authors: 
Fieker, Michael
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
Wirtschaftswissenschaftliche Schriften, Reihe: Finanzwirtschaft und Kapitalmärkte, Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Fachbereich Betriebswirtschaft 01/2016
Abstract: 
Als Reaktion auf die Finanzkrise wurde vom Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht das Regelwerk Basel III erstellt. Die neuen regulatorischen Anforderungen zielen auf eine bessere Balance zwischen den eingegangenen Risiken und den vorhandenen Eigenmitteln der Kreditinstitute. Insbesondere werden in der vorliegenden Arbeit die Auswirkungen der neuen Eigenkapital- und Liquiditätsvorschriften sowie der eingeführten Leverage Ratio betrachtet, um anschließend Steuerungsmöglichkeiten der Gesamtbanksteuerung aufzuzeigen. Die Eigenkapitalanforderungen wurden qualitativ und quantitativ erhöht. Durch Basel III wird die Anrechenbarkeit von stillen Einlagen und stillen Reserven als Eigenmittel eingeschränkt. Mit Basel III wird dem Liquiditätsrisiko der gleiche Stellenwert beigemessen wie anderen Risikoarten. Die Liquidity Coverage Ratio und Net Stable Funding Ratio sollen sicherstellen, dass Kreditinstitute in Stresssituationen über ausreichende Liquidität verfügen. Die Leverage Ratio begrenzt die Bilanzaktiva und die außerbilanziellen Positionen unabhängig jeder Risikobetrachtung. Die neuen regulatorischen Anforderungen wirken sich auf sämtliche Geschäftsfelder der Kreditinstitute aus und reduzieren die Profitabilität des Bankgeschäfts.
Subjects: 
Basel III
Gesamtbanksteuerung
Kreditinstitute
Stille Reserven
Stille Einlagen
Eigenmittel
Kapitalpuffer
Net Stable Funding Ratio
Liquidity Coverage Ratio
Leverage Ratio
ISBN: 
3939046450
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.