Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/144167
Authors: 
Breidenbach, Philipp
Budde, Rüdiger
Döhrn, Roland
Neumann, Uwe
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
RWI Projektberichte
Abstract: 
[Einleitung] Die aktuellsten Zahlen des Arbeitskreises "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung der Länder" haben Politiker, Medien und die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen (NRW) in Aufruhr versetzt. Denn gemessen am Wachstum des Bruttoinlandsprodukts, der zentralen Maßeinheit des Wirtschaftswachstums, weist Nordrhein-Westfalen für das vergangene Jahr 2015 einen teilweise deutlichen Wachstumsabstand zu allen anderen Bundesländern auf. Während die deutsche Wirtschaft preisbereinigt um 1,7 % gewachsen ist, stagnierte die Entwicklung in Nordrhein-Westfalen (Wachstum 0,0 %). Damit ist das Land das Schlusslicht ist im Ländervergleich, und eine ungünstige Entwicklung setzt sich fort: Seit 2010 war das Wirtschaftswachstum – mit Ausnahme von 2014 – stets schwächer als in Deutschland insgesamt (VGRdL 2016a). Dieser Befund einer beunruhigenden gesamtwirtschaftlichen Entwicklung lässt allerdings offen, ob auch die Industrie in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen Jahren im Vergleich zu anderen Ländern eine ähnlich schlechte Entwicklung durchlaufen hat. Die Antwort auf diese Frage ist höchst relevant, denn auch in Zeiten der anhaltenden Dienstleistungsorientierung und damit verbunden eines wachsenden Anteils des Dienstleistungssektors an der gesamtwirtschaftlichen Leistungserstellung bleibt die Industrie ein Rückgrat der wirtschaftlichen Entwicklung eines Landes (IW 2015). [...]
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
274.13 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.