Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/144139
Authors: 
Gropp, Reint E.
Year of Publication: 
2016
Citation: 
[Journal:] Wirtschaft im Wandel [ISSN:] 2194-2129 [Volume:] 22 [Year:] 2016 [Issue:] 2 [Pages:] 23
Abstract: 
Der Euroraum verharrt in einer tiefen, vierfachen Krise. Die erste ist eine Wachstumskrise. Im Euroraum liegt die wirtschaftliche Leistung immer noch unterhalb des Niveaus von vor der Finanzkrise 2008. Zudem leidet der Euroraum weiterhin unter hoher Arbeitslosigkeit und zu niedriger Inflation. Der Euroraum leidet außerdem unter einem zu geringen Produktivitätswachstum, vor allem bei den Dienstleistungen. Es fehlt hier an Innovationsdynamik und Investitionen.
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
149.84 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.