Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/142320
Authors: 
Pannicke, Julia
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
Ilmenau Economics Discussion Papers 95
Abstract: 
Die Analyse des jährlich stattfindenden Bundesvision Song Contest als inner-deutscher Musikwettbewerb ist nicht nur aus musikalischer, sondern auch aus wissenschaftlicher Sicht lohnend. Mittels empirischer Analyse der vergebenen Punkte liefert der vorliegende Beitrag eine Untersuchung des Abstimmungsverhaltens der Zuschauer auf nationaler Ebene in der Bundesrepublik Deutschland. Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass die Qualität der Aufführung ausschlaggebend für die Abstimmung ist und somit maßgeblich für die Kür des Gewinnerbundeslandes. Die quantitative Auswertung ermöglicht es, weitere Faktoren zu erschließen, welche den Sieg erklären. Mit der empirischen Analyse können darüber hinaus wertvolle Aussagen über die Beziehung deutscher Bundesländer getroffen werden. Zentrale Ergebnisse der Schätzung sind, dass insbesondere die geografischen und kulturellen Hintergründe einen signifikanten Einfluss aufweisen.
Subjects: 
Bundesvision Song Contest
Medienökonomik
Kulturökonomik
Abstimmungsverhalten
JEL: 
L82
Z10
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
301.61 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.