Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/142191
Authors: 
Drechsel, Katja
Giesen, Sebastian
Holtemöller, Oliver
Lindner, Axel
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
IWH Online 2/2013
Abstract: 
Das Gutachten untersucht, ob die IWF-Prognosen für den Zuwachs des Bruttoinlandsprodukts in der Welt und in der Gruppe der Entwicklungs- und Schwellenländer mithilfe von gängigen Frühindikatoren verbessert werden können. Dabei zeigt sich, dass die Prognosegüte der IWF-Prognosen mit abnehmendem Prognosehorizont deutlich besser wird. Vor allem erweist sich, dass die Nutzung von Frühindikatoren, die in höherer Frequenz veröffentlicht werden als die IWF-Prognosen, insbesondere in den ersten Monaten eines Jahres die Prognosegüte für das laufende Jahr deutlich erhöht. Prognosen mit Frühindikatoren schneiden aber verglichen mit den IWF-Prognosen auch für die Prognose des Folgejahres teilweise gut ab.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Research Paper

Files in This Item:
File
Size
383.06 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.