Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/140975
Authors: 
Brautzsch, Hans-Ulrich
Heinisch, Katja
Holtemöller, Oliver
Loose, Brigitte
Zeddies, Götz
Year of Publication: 
2015
Citation: 
[Journal:] Konjunktur aktuell [ISSN:] 2195-8319 [Volume:] 3 [Year:] 2015 [Issue:] 5 [Pages:] 224-228
Abstract: 
Nach der Mittelfristprojektion des IWH dürfte das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland von 2015 bis 2020 um durchschnittlich 1½% wachsen; das nominale Bruttoinlandsprodukt wird wohl um durchschnittlich 3% zunehmen. Nach einer Unterauslastung der Kapazitäten in den Jahren 2015 und 2016 dürfte sich die Produktions-lücke im Jahr 2017 schließen. Aufgrund der Erholung des Euroraums und der Weltwirtschaft dürften vom Außenhandel in der mittleren Frist wieder leichte Impulse ausgehen; die konjunkturelle Dynamik wird aber nach wie vor von der Inlandsnachfrage bestimmt. Die Verbraucherpreise ziehen im Prognosezeitraum leicht an.
Subjects: 
wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland
Konjunktur
mittelfristige Projektion
Produktionspotenzial
Potenzialwachstum
Wirtschaftswachstum
JEL: 
C53
E17
E27
E37
E66
H68
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
1.04 MB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.