Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/140898
Authors: 
Andor, Mark Andreas
Frondel, Manuel
Guseva, Maja
Sommer, Stephan
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
RWI Materialien 105
Abstract: 
Im Zuge der Energiewende schreitet der Ausbau der alternativen Stromerzeugungsanlagen in Deutschland mit hohem Tempo voran. Damit verbunden sind steigende Umlagen für die Förderung der Erneuerbaren und zunehmende Entgelte für den unvermeidlichen Ausbau der Stromnetze und somit weiter zunehmende Strompreise. Vor diesem Hintergrund untersucht der vorliegende Beitrag die Zahlungsbereitschaft der privaten Haushalte für grünen Strom auf Basis der Ergebnisse zweier Erhebungen unter jeweils mehr als 6 000 Haushalten des forsa-Haushaltspanels aus den Jahren 2013 und 2015. Es zeigt sich, dass zwar die grundsätzliche Befürwortung für die Förderung erneuerbarer Energien weiter gestiegen ist, sich die Zahlungsbereitschaft für reinen Grünstrom gegenüber 2013 jedoch verringerte. Angesichts dieser Ergebnisse stellt sich die Frage nach der Akzeptanz der Bürger für die im Zuge der Energiewende weiter wachsenden Belastungen.
Subjects: 
EEG-Umlage
erneuerbare Energien
hypothetische Zahlungsbereitschaft
JEL: 
D12
Q21
Q41
ISBN: 
978-3-86788-719-9
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
349.96 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.