Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/140665
Authors: 
Arnold, Michael
Mattes, Anselm
Wagner, Gert G.
Year of Publication: 
2016
Citation: 
[Journal:] DIW-Wochenbericht [ISSN:] 1860-8787 [Volume:] 83 [Year:] 2016 [Issue:] 19 [Pages:] 419-427
Abstract: 
Seit den 80er Jahren ist die Zahl jener Personen im erwerbsfähigen Alter, die keiner bezahlten Beschäftigung nachgehen, in (West-) Deutschland deutlich zurückgegangen. Entsprechend ist unter den 18- bis 67-Jährigen der Anteil derjenigen ohne Job gesunken. Dieser Beschäftigungszuwachs fand vor allem zugunsten der geringfügigen Beschäftigung oder einer Tätigkeit als Solo-Selbständige/ r statt und weniger bei den normalen Arbeitsverhältnissen. Die vorliegende Analyse auf Basis der Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) zeigt aber auch, dass der Anteil der Normalarbeitsverhältnisse an allen Erwerbsfähigen nicht abgenommen hat. Personen, die einer atypischen Beschäftigung nachgehen, sind spezifischen Risiken ausgesetzt. Um dem Trend zu diesen Beschäftigungsverhältnissen entgegenzuwirken, sind verschiedene Maßnahmen denkbar. Dazu gehören ein Ausbau der Kinderbetreuung, die Abschaffung der Sonderregeln für Mini-Jobs sowie eine Versicherungspflicht für Alter und Unfall für bislang nicht abgesicherte Selbständige.
Abstract (Translated): 
Since the 1980s, in (West)Germany has been a substantial decline in the number of people of working age who are not in paid employment. Accordingly, the share of 18- to 67-year-olds without a job has also fallen. This increase in employment figures primarily benefited those in marginal employment or solo entrepreneurs and had less of an impact on those in typical employment. In fact, the present analysis, based on data from the Socio- Economic Panel (SOEP) study, shows that there has been no decline in the share of those of working age who are in typical employment. However, individuals in atypical employment are exposed to some very specific risks. There are various possible measures that may help counteract this type of employment, including abolishing the special legislation on "mini-jobs" (salary of up to 450 euros per month), expanding childcare options, and introducing mandatory retirement and accident insurance for the uninsured self-employed.
Subjects: 
labor force participation
middle class
atypical employment
SOEP
JEL: 
E24
J21
Z13
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
236.69 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.