Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/129622
Authors: 
Elges, Carsten
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
Arbeitspapiere des Instituts für Genossenschaftswesen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 162
Abstract: 
In der heutigen Zeit spielen Unternehmenskooperationen eine immer wichtigere Rolle für die Wertschöpfung von Unternehmen. Für das Führen und Koordinieren einer Unternehmenskooperation können eine Reihe von Managementtechniken verwendet werden. Diese Arbeit konzentriert sich dabei auf die sogenannten kooperativen Verrechnungspreise. In einem einfachen Modell mit zwei aufeinander folgenden Unternehmen (Supply Chain) wird untersucht, wie die kooperativen Verrechnungspreise ausgestaltet werden müssen, um koordinierend wirken zu können. Eine Unternehmenskooperation gilt als koordiniert, sofern ähnliche Entscheidungen bezüglich der Zwischenproduktmenge getroffen werden, wie im Falle eines vertikal integrierten Unternehmens. Dagegen werden in einer unkoordinierten Supply Chain aufgrund des Problems der doppelten Gewinnmarginalisierung ineffiziente Entscheidungen bezüglich der Zwischenproduktmenge getroffen. Darüber hinaus wird in dieser Arbeit auch darauf eingegangen, welche Schwierigkeiten mit der Ausgestaltung der kooperativen Verrechnungspreise verbunden sind.
Abstract (Translated): 
Nowadays business partnering is playing an increasing role for the added value of companies. A number of management techniques can be used to guide and coordinate a business partnering. This paper focuses on the cooperative transfer prices. A simple model of two successive companies (supply chain) shows how the cooperative transfer prices need to be designed to become coordinating. The business partnering will be coordinated, if the decisions concerning the quantity of an intermediate product are similar to the vertically integrated company. However in a non-coordinated supply chain, the decisions regarding the intermediate amount are inefficient due to the problem of the double marginalization. Moreover this paper also considers difficulties regarding to the concrete creation of the cooperative transfer prices.
Subjects: 
kooperative Verrechnungspreise
bilaterales Monopol
Unternehmenskooperationen
Verhandlungen
cooperative transfer prices
bilateral monopoly
business partnering
bargaining
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
510.57 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.