Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/129278
Authors: 
Hofmann, Sarah
Mühlenweg, Andrea
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
Discussion Paper, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Leibniz University of Hannover 568
Abstract: 
Ziel dieses Diskussionspapieres ist es, ein Indikatoren-Set zusammenzustellen, das im Rahmen einer routinemäßigen Evaluation der hausarztzentrierten Versorgung (HzV) eingesetzt werden kann. Dieses Indikatoren-Set soll die Qualitäts- und Wirtschaftlichkeitsziele der HzV möglichst umfassend abbilden. Um routinemäßige Replizierbarkeit, hohe Reliabilität sowie Praktikabilität zu gewährleisten, konzentriert sich die Darstellung auf Indikatoren, die ohne zusätzlichen Erhebungsaufwand aus Krankenkassenroutinedaten ableitbar sind. Entsprechend der Anforderung an zuverlässige Indikatoren, möglichst evidenzgestützt und bewährt zu sein, wird ausserdem auf existierende, von Experten entwickelte und in der Praxis angewandte Indikatoren, zurückgegriffen. Das vorgestellte Set legt den Fokus auf Aspekte der Prozess- und Ergebnisqualität sowie auf Kostenindikatoren. Die Umsetzbarkeit wird zusätzlich auf Basis von Routinedaten der IKK classic überprüft. Valide Ergebnisse in zukünftigen Evaluationen setzen voraus, dass die dargestellten Indikatoren nicht getrennt von den Untersuchungspopulationen und -methoden gesehen werden.
Subjects: 
Hausarztzentrierte Versorgung
Indikatoren
Routinedaten
Versorgungsqualität
Wirtschaftlichkeit
Gatekeeping
JEL: 
I11
I18
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.