Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/129106
Authors: 
Renz, André
Year of Publication: 
2016
Series/Report no.: 
Arqus-Diskussionsbeiträge zur quantitativen Steuerlehre 202
Abstract: 
Die Replizierbarkeit empirischer Resultate ist ein zentrales Gütekriterium jeder glaubwürdigen Forschung. Der vorliegende Beitrag nimmt sich diesem Grundsatz an und präsentiert die Replikation eines Laborexperiments zur Wahrnehmung verschiedener Subventionsformen. Analog zu der Originalstudie, kann die intendierte Anreizwirkung zur Steigerung der Risikobereitschaft der Individuen durch die Subventionierung bestätigt werden. Divergierend zu den Primärresultaten ist jedoch eine abweichende Präferenzstruktur der Subventionen erkennbar. Ausgehend von der systematischen Replikation, werden Nutzen und Herausforderungen von Replikationen reflektiert. Eine Metadiskussion der Verzerrungen komplementiert die Analyse.
Subjects: 
Behavioral Taxation
Subventionen
Steuervergünstigungen
Investitionsentscheidungen
Replikation/Metastudie
JEL: 
C91
D14
H25
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
798.69 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.