Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/125908
Authors: 
Scharpf, Fritz W.
Year of Publication: 
1991
Series/Report no.: 
MPIfG Discussion Paper 91/10
Abstract: 
In verschiedenen Politikbereichen wird das Problem des Wandels von Politiknetzwerken bzw. ihrer Resistenz gegen Veränderungen diskutiert. Die rasche Einbeziehung neuer Themen und Akteure ist insbesondere für die Forschungs- und Technologiepolitik von Bedeutung, deren Ziel die rasche Umsetzung wissenschaftlicher Entdeckungen in ökonomisch nutzbare Produkte sein muß. Dieses Papier befaßt sich mit der Reaktion des deutschen Supraleitungspolitiknetzwerkes auf einen Durchbruch in der Supraleitungsforschung, die Entdeckung von Höchtemperaturspupraleitern (HTSL). Es zeigt, wie und warum das etablierte Netzwerk das neue Thema in einer sehr spezifischen Weise aufgriff, wie und warum ein externer Akteur - mit Erfolg - versuchte, in das Netzwerk einzudringen, und wie sich die Struktur und die Politik des Netzwerks veränderte. Die Analyse zielt darauf ab, diese Transformation des gesamten Netzwerkes und die Formulierung des HTSL-Politikprogramms als das Ergebnis der Überlagerung von Akteurstrategien und neuen Möglichkeitsstrukturen zu erklären, die durch wissenschaftlichen und technologischen Wandel entstanden sind.
Abstract (Translated): 
The problems of change and inertia in policy networks have been widely discussed in various fields of public policy making. The question of how new issues and actors can be quickly integrated into networks is especially relevant in the case of research and technology policy which must react quickly to scientific discoveries so that firms can translate new knowledge into profitable methods and products. This paper examines how the German superconductivity policy network reacted to a sudden breakthrough in superconductivity research. It shows first why and how the established network included the new issue - ceramic high-Tc superconductors (HTS) - in its agenda in a very specific way. And it shows second, why and how an actor from outside tried to enter the networ~ why he succeeded and how this event shaped the structure and policy of the network. The analysis deals with the transformation of the whole policy network and the formation of an HTS policy programme as a consequence of the intersection of actor strategies and new opportunity structures that were offered by scientific and technological change.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.