Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/125221
Autoren: 
Heinemann, Maik
Datum: 
2015
Quellenangabe: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 1613-978X [Publisher:] Springer [Place:] Heidelberg [Volume:] 95 [Year:] 2015 [Issue:] 12 [Pages:] 825-829
Zusammenfassung: 
In diesem Jahr wurde der in Princeton lehrende, britisch-amerikanische Ökonom Angus Deaton mit dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet. Es werden damit - wie es in der offi ziellen Verlautbarung des Nobelpreiskomitees heißt - seine Analysen von Konsum, Armut und Wohlfahrt gewürdigt. In der Tat ist Angus Deaton ein Wissenschaftler, der die akademische Debatte um die quantitative Analyse des Konsumverhaltens in den vergangenen drei bis vier Dekaden entscheidend geprägt hat und dessen Beiträge zur Messung des Lebensstandards und insbesondere der Armut bahnbrechend waren.
Zusammenfassung (übersetzt): 
In 2015 the Nobel Prize in economic sciences was awarded to the British -American economist Angus Deaton. He was honoured "for his analysis of consumption, poverty, and welfare". In fact, Angus Deaton is a scientist who has shaped the academic debate on the quantitative analysis of consumer behaviour over the past three to four decades in a decisive way. Moreover, his contributions to the measurement of living standards and poverty have been pathbreaking. This article reviews the main aspects of Angus Deaton's scientific work.
JEL: 
D10
D11
E21
I32
Persistent Identifier der Erstveröffentlichung: 
Dokumentart: 
Article
Dokumentversion: 
Published Version

Datei(en):
Datei
Größe
149.12 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.