Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/125140
Authors: 
Hauck, Manuel
Becker, Tilman
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
Agricultural Economics Working Paper Series 24
Abstract: 
Im Zuge einer Befragung der Universität Hohenheim wurde die Teilnahme am Qualitätszeichen Baden-Württemberg (QZBW) und weiteren Qualitätsstandards, wie QS und IFS untersucht. Dazu wurden zwei Fragebögen ausgearbeitet, die zum einen an die Zeichennutzer des QZBW und zum anderen an die Nicht-Zeichennutzer gerichtet waren. Die Befragung erfolgte vom 2.2.2015 bis zum 6.3.2015. Angeschrieben wurden Betriebe der Ernährungsbranche aus den Sektoren Obst, Gemüse und Kartoffeln, Fruchtsaft, Fleisch und Bäckerhandwerk. In den Sektoren Obst, Gemüse und Kartoffeln wurden unter anderem Direktvermarkter und Großhändler befragt, in der Fleischwirtschaft unter anderem Metzgereien und Schlachtereien. Aus den Ergebnissen der Umfrage wird deutlich, dass auf der einen Seite mögliche Marketing-Vorteile und auf der anderen Seite die Anforderungen der Abnehmer die bedeutendsten Gründe für die Zertifizierung nach QZBW sind.
Subjects: 
quality label
quality assurance
regionality
QZBW
QS
IFS
Qualitätszeichen
Regionalität
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
837.57 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.