Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/124156
Authors: 
Coppik, Jürgen
Haucap, Justus
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
DICE Ordnungspolitische Perspektiven 80
Abstract: 
In den letzten Jahren weisen sowohl die Zahl der aufgedeckten Kartellverstöße als auch die verhängten Bußgelder eine stark ansteigende Tendenz auf. Bei der Bemessung schadensorientierter Bußgeldbeträge, aber auch bei der Bestimmung möglicher Kartellschäden in sich inzwischen häufig anschließenden Schadensersatzprozessen, erlangt die Frage nach der Behandlung von Preiserhöhungen nicht am Kartell beteiligter Unternehmen als Reaktion auf die Kartellpreisbildung zunehmende Bedeutung. In der vorliegenden Arbeit werden die verschiedenen Erklärungsansätze derartiger Preisschirmeffekte untersucht und unter besonderer Berücksichtigung der gerichtlichen Entscheidungen in Sachen "Kone" und "Flüssiggas" Folgerungen für die Behandlung des Themas in der Rechtspraxis abgeleitet.
Abstract (Translated): 
Recent years have shown an increasing tendency in both the number of cartels uncovered and the size of the fines imposed. In order to determine damage-based fines and to quantify cartel damages, the question arises how to deal with eventual price increases of those undertakings that have not actively participated in the cartel but still increased their prices in response to the cartel price. In the present paper different approaches to explain such umbrella-pricing effects are examined in order to derive conclusions for the treatment of these effects in the legal practice. Special consideration is given to two recent court decisions in the "Kone" and "Flüssiggas" (liquefied gas) cases.
ISBN: 
978-3-86304-680-4
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
174.21 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.