Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/123711
Authors: 
Poppen, Silvia
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
Arbeitspapiere des Instituts für Genossenschaftswesen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster 157
Abstract: 
Energiegenossenschaften leisten einen entscheidenden Beitrag zur Einbindung der Bevölkerung bei der Umsetzung von Energieprojekten. Dieses Arbeitspapier stellt erste Ergebnisse einer im Mai/Juni 2015 durchgeführten Mitgliederbefragung in Energiegenossenschaften vor. Dabei zeigt sich, dass sowohl energie- als auch genossenschaftsbezogene Mitgliedschaftsmotive positiv von den Mitgliedern eingeschätzt werden. Energiebezogene Aspekte scheinen allerdings stärker in die Mitgliedschaftsentscheidung einzufließen, als genossenschaftsbezogene Aspekte. Die Mitglieder der Energiegenossenschaften stehen einer Ausweitung des Tätigkeitsfeldes der eigenen Energiegenossenschaft, z. B. auf das Angebot von Stromlieferverträgen, grundsätzlich positiv gegenüber. Bezüglich der Selbstwahrnehmung der Mitglieder zeigt sich, dass ein großer Anteil der Mitglieder, sich in der Rolle eines Eigentümers sieht. Dies spiegelt sich in einem hohen Anteil von Mitgliedern wider, die ihre Mitwirkungs- und Kontrollrechte bewusst ausüben. Dennoch möchte sich mehr als ein Viertel der Mitglieder noch stärker in die eigene Energiegenossenschaft einbringen, als es ihnen aktuell möglich ist.
Abstract (Translated): 
The integration of the population in the implementation of energy projects is one of the main contributions of energy cooperatives. This working paper presents first results of a survey which was carried out in May/June 2015 among members of energy cooperatives. The findings indicate that energy related membership motives are even more important for the membership decision than motives which are related to the cooperative organization form. The members of energy cooperatives support the extension of activities - even in case of their own energy cooperative. The majority of the members perceive themselves as the owner of the energy cooperative. This is reflected in a high share of members who exercise their participation and control rights in general meetings. Nevertheless, a great number of members want to participate more in their own energy cooperative than currently possible.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
358.82 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.