Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/122316
Authors: 
Matzner, Martin
Plenter, Florian
Benthaus, Stefan
Todenhöfer, Lydia
Fronc, Sebastian
Wiget, Verena
Löchte, Matthias
Chasin, Friedrich
von Hoffen, Moritz
Backhaus, Klaus
Becker, Jörg
Borchert, Margret
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
Arbeitsberichte des Instituts für Wirtschaftsinformatik, Westfälische Wilhelms-Universität Münster 137
Abstract: 
Dieser Bericht stellt das Geschäftsmodell des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekts CrowdStrom vor. Ziel des Forschungsprojekts ist es, unter Anwendung eines innovativen Crowdsourcing-Systemkonzepts, eine flächendeckende öffentliche Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge auf Basis vieler privater Ladepunkte zur Verfügung zu stellen und somit ein aktuelles und wesentliches Problem bei der Verbreitung von Elektrofahrzeugen zu überwinden. Einleitend werden zunächst Hintergrund und Umfeld des Forschungsprojekts vorgestellt. Im Hauptteil wird das Geschäftsmodell, gegliedert nach der Business Model Canvas von Osterwalder und Pigneur (2010), detailliert in allen Aspekten vorgestellt und mögliche Implikationen für die geplante Umsetzung erläutert.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
763.82 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.