Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/121457
Authors: 
Stöver, Britta
Wolter, Marc Ingo
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
GWS Discussion Paper 2015/8
Abstract: 
Basierend auf der Unternehmensdemografie des Statistischen Bundesamtes (Rink et al. 2013) und den Daten zu den Gründungs- und Schließungsraten von Unternehmen wird von den Autoren der Versuch unternommen, die Unternehmensentwicklung nach Wirtschaftszweigen im Modellkontext INFORGE besser abzubilden. Der Ansatz berücksichtigt Gründungen, Schließungen und sonstige Vorgänge (u. a. Ausgliederung, Übernahme und Reaktivierungen) für Unternehmen nach Wirtschaftsabschnitten (WZ 2008). Weiterhin werden zur Interpretation der Ergebnisse Kennzahlen gebildet. Mit der Methode lassen sich Fragen zur Dimension der unternehmensdemografischen Prozesse, zur Entwicklung der Unternehmenszahlen und zu den Folgen für die Unternehmensgröße bezogen auf Produktion oder Anzahl der Erwerbstätigen beantworten. Erste Ergebnisse zeigen, dass die Zahl an Handelsunternehmen weiter abnehmen, die Menge von Unternehmen bei Freiberuflern und sonstigen Dienstleistungen hingegen steigen werden. Im Bereich des Produzierenden Gewerbes kann nur die Energieversorgung und die Bauwirtschaft an Unternehmen zulegen. Bis auf die Bauwirtschaft zeigen alle Wirtschaftszweige konsistente Entwicklungen.
Subjects: 
Unternehmensdemografie
Unternehmensentwicklung
Modellierung
Kennzahlen
JEL: 
E27
E20
M13
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.