Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/118728
Authors: 
Schöler, Klaus
Year of Publication: 
1992
Series/Report no.: 
Volkswirtschaftliche Diskussionsbeiträge 36-92
Abstract: 
In diesem Beitrag wird davon ausgegangen, daß die Firmen in einem räumlichen Wettbewerbsmarkt die Preisreaktionen der Konkurrenten auf eigene Preisänderungen ex ante nicht kennen. Alle Firmen gehen zunächst von bestimmten konjekturalen Reaktionsannahmen aus und beobachten danach die tatsächlichen Reaktionen und die sich einstellenden Marktergebnisse (Gewinne). Sind die Gewinne der Konkurrenten höher als die eigenen Gewinne, so werden sie versuchen, deren Reaktionsmuster zu übernehmen. Es kann gezeigt werden, daß ein derartiges imitatives Verhalten durch unterlegene Firmen sowohl zu geringeren als auch zu höheren Gewinnen der Konkurrenten führen kann. Damit eröffnet sich ein weites Feld strategischer Verhaltensweisen. Ferner zeigt sich, daß die Imitation erfolgreicher Verhaltensweisen zu sinkenden Wohlstandseffekten im Gesamtmarkt führt.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.