Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/118661
Authors: 
Grgic, Mariana
Matthes, Britta
Stüber, Heiko
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
IAB-Forschungsbericht 15/2014
Abstract: 
In Deutschland gilt seit August 2013 ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz auch für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr. Bereits nach ersten gesetzlichen Anstößen kam es zu einem deutlichen Ausbau der Kinderbetreuungsangebote. Im Zuge dessen ist zwischen 2006 und 2014 die Zahl der Beschäftigten in Kindertageseinrichtungen um knapp 172.000 gestiegen. Der hohe Fachkräftebedarf wurde durch mehr Ausbildungskapazitäten, aber auch durch eine Reaktivierung von älteren Fachkräften gedeckt. Die Befürchtung, es würde auch nicht ausreichend qualifiziertes Personal eingesetzt, hat sich bisher nicht bestätigt. Vor diesem Hintergrund gehen wir den Fragen nach, welche Rolle die Rückkehr von Kinderbetreuungs- und -erziehungsfachkräften aus anderen Tätigkeitsfeldern, aus Arbeitslosigkeit oder aus der Stillen Reserve beim Anstieg der Beschäftigung in der Kindertagesbetreuung gespielt hat und wie groß heute noch die Fachkräftereserve für die Kindertagesbetreuung ist. Unsere Analysen zeigen, dass die Fachkräftereserve nahezu ausgeschöpft ist.
Abstract (Translated): 
Since August 2013 every child in Germany is legally entitled to a place in an early childhood education and care service after his or her first birthday. Already after the first legal impulses, the amount of early childhood education and care services expanded significantly. As a consequence, the number of employees working in early childhood education and care centres increased by 172.000 between 2006 and 2014. The high demand for skilled childcare employees was covered by an increase of training capabilities, but also by a reactivation of older childcare professionals. The fear that due to the high demand non-qualified staff would also be hired has not been confirmed. Against this background we explore the question how the demand was satisfied: Which role did childcare professionals returning to the childcare centres play after working in other occupations? Which role did people that were unemployed or out of the labour force play? Further, we analysed how many childcare professionals can potentially be recaptured for skilled work in early childhood education and care services, and can therefore be described as the reserve of childcare professionals. Our analyses show that the reserve of childcare professionals is almost exhausted.
Subjects: 
Kinderbetreuung
Fachkräftebedarf
Personalbeschaffung
Stellenbesetzung
Kindertagesstätte
pädagogische Berufe
Erzieher
Erwerbspersonenpotenzial
integrierte Erwerbsbiografien
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.