Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/117308
Authors: 
Baumann, Florian
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
DICE Ordnungspolitische Perspektiven 75
Abstract: 
Diese Arbeit beinhaltet eine Untersuchung der Effekte einer einheitlichen Anwendung der Gefährdungshaftung als Grundprinzip der Produkthaftung bei länderübergreifendem Handel. Der Schwerpunkt der Analyse basiert auf einem Rahmen unvollkommenen Wettbewerbs bei heterogenen Konsumenten und Produktdifferenzierung seitens der Unternehmen. Trotz vollkommener Information der Konsumenten zeigt sich, dass eine einzelstaatliche Einführung der Gefährdungshaftung zu Verzerrungen führen kann, die durch eine einheitliche Anwendung der Gefährdungshaftung vermieden werden können. Jedoch scheint die Bedeutung dieses Effektes begrenzt, wenn man die vereinfachenden Modellannahmen aufhebt.
Subjects: 
Europäische Union
Handel
Produktdifferenzierung
Produkthaftung
JEL: 
D43
F15
K13
L13
ISBN: 
978-3-86304-675-0
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
399.94 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.