Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/116702
Authors: 
Hartung, Anna Boçzena
Year of Publication: 
2012
Series/Report no.: 
Arbeitspapier, Bildung und Qualifizierung 243
Abstract: 
Mentoring-Programme für Studierende an deutschen Universitäten Mentoring-Programme kommen an Universitäten in zwei zentralen Bereichen zur Anwendung:Einerseits in der Organisation der Übergangsphase von Studium in den Beruf mit Ausrichtung auf die berufliche Qualifizierung, andererseits bei der Betreuung von Studierenden zu Beginn und im Verlauf ihres Studiums. Die Studie stellt das Konzept Mentoring sowie den Entstehungskontext von Mentoring-Programmen für Studierende an deutschen Universitäten vor und bietet mit dem Überblickeine systematisierte Zusammenfassung über die Vielzahl der Programme nach Zielsetzungen und Einsatzgebieten. Es wird aufgezeigt, dass durch die Einführung von Mentoring-Programmen für den beruflichen Übergang wie auch für die Betreuung von Studierenden die gesamte Lernund Arbeitskultur an der Universität beeinflusst werden kann, da dadurch eine Ausrichtung der Lehrangebote an den Erwartungen und Fähigkeiten der Studierenden sowie den Anforderungen des Arbeitsmarktes erfolgt. Beratungskompetenz und hochschuldidaktische Fähigkeiten des Lehrpersonals sowie die systematische Anerkennung von Leistungen in der Lehre werden relevant.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.