Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/116654
Authors: 
Gillen, Julia
Elsholz, Uwe
Meyer, Rita
Year of Publication: 
2010
Series/Report no.: 
Arbeitspapier, Bildung und Qualifizierung 191
Abstract: 
Die vorliegende Expertise "Soziale Ungleichheit in der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung. Stand der Forschung und Forschungsbedarf" ist Teil einer Reihe von der Hans-Böckler-Stiftung in Auftrag gegebener Expertisen zu verschiedenen Bildungsbereichen an denen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Laufe ihres Lebens partizipieren (können). Sie sind mit dem Ziel entstanden den Forschungsstand in dem jeweils untersuchten Bildungsfeld aufzuzeigen, wobei das zentrale Augenmerk auf Chancengleichheit bzw. Selektivität in den jeweiligen Bildungsbereichen im Hinblick auf soziale Schicht, Ethnizität und Migrationsgeschichte, Geschlecht und Alter gerichtet ist. Desweiteren sollen sie Handlungsoptionen für Forschung, Politik und pädagogische Praxis aufzeigen. Leitfragen der Expertisen sind: Wie ist der Stand der Forschung? Welche (Bildungs)Berichte gibt es in dem jeweiligen Bildungsbereich, die auf Chancengleichheit Bezug nehmen? Was sind die Kernaussagen bisheriger Studien im Hinblick auf soziale Ungleichheit? Welche Lösungen zum Abbau sozialer Ungleichheit werden in dem jeweiligen Bildungsbereich diskutiert? Weisen die Studien aus arbeitnehmerorientierter Perspektive Lücken auf? Welche Forschungsfragen und welche politischen und pädagogischen Handlungsperspektiven ergeben sich? Wie ist in den jeweiligen Bildungsbereichen Mitbestimmung/Partizipation umgesetzt und welche Möglichkeiten gibt es diese zu stärken?
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.