Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/116446
Authors: 
Ricken, Stephan
Year of Publication: 
2008
Series/Report no.: 
edition der Hans-Böckler-Stiftung, Betriebswirtschaftliche Handlungshilfen 213
Abstract: 
Verbriefungen sind Finanzinstrumente, wobei Forderungen in Wertpapiere eingekleidet und anschließend am Kapitalmarkt platziert werden. Mit Verbriefungen beschaffen sich Unternehmen Liquidität und streuen ihre Risiken.Die Wellen, die das Thema Verbriefung vor allem im Zuge der Krise der IKB Deutsche Industriebank AG in Düsseldorf geschlagen hat, sind dabei nicht mehr nur auf die Kreditwirtschaft beschränkt, sondern längst auch in die betriebliche Finanzwirtschaft herübergeschwappt - und haben auch schon so manchen Privathaushalt erreicht.Tatsache ist, dass sich die Verbriefung von Krediten und Kreditrisiken als modernes Finanzinstrument in der deutschen und europäischen Kreditwirtschaft etabliert hat. Daher werden auch Aufsichtsräte mit diesem Finanzinstrument dauerhaft konfrontiert werden, und auch Wirtschaftsausschüsse sollten wissen, welche Chancen und Risiken mit diesem Instrument verbunden sind.Dr. Stephan Ricken weiht den Leser ein in die "Mechanik" der Verbriefung - verständlich, umfassend und kompetent. Lesenswert also nicht nur für Finanzexperten!
ISBN: 
978-3-86593-094-1
Document Type: 
Book

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.