Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/116317
Authors: 
Sacher, Martin
Rudolph, Wolfgang
Year of Publication: 
2002
Series/Report no.: 
edition der Hans-Böckler-Stiftung 65
Abstract: 
Vor dem Hintergrund schwieriger Innovationsbedingungen insbeson dere in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) einerseits, häufig schwach ausgeprägter Mitbestimmungs strukturen in KMU andererseits, geht die Studie der These nach, dass zwischen Innovation und Interessenvertre tung positive Wechselbeziehungen bestehen können. Wesentliche Untersuchungsgrund lage sind betriebliche Fallstudien in 30 KMU, davon 20 in Thüringen und 10 in Hessen. Im Ergebnis zeigt sich, dass in Thüringen wie in Hessen gerade in überdurchschnittlich innovativen Betrieben i.d.R. eine umfassende Einbeziehung von Beschäftigten und Betriebsräten in Innovations prozesse stattfindet. Dement sprechend geht die Studie auch den Faktoren nach, die für die Ausprägung einer betrieblichen Sozialverfassung, in der sich ein beteiligungsorientiertes 'Innovationsklima' entwickeln kann, bedeutsam sind.
ISBN: 
3-93514-539-X
Document Type: 
Book

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.