Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/116258
Authors: 
Klein-Schneider, Hartmut
Year of Publication: 
1999
Series/Report no.: 
edition der Hans-Böckler-Stiftung 6
Abstract: 
Welche Arbeitszeitmodelle gibt es? Wie können sie gestaltet werden, damit die Interessen der Belegschaft nicht zu kurz kommen? Wie lässt sich gewährleisten, dass die Beschäftigten ihre Arbeitszeit selbst bestimmen können? Lässt sich durch eine Arbeitszeitvereinbarung Beschäftigung sichern?Diese Fragen will die Broschüre "Flexible Arbeitszeit" aus der Praxis heraus für die Praktiker der Mitbestimmung beantworten. Aus über 900 betrieblichen Vereinbarungen wurden interessante Regelungen zu den genannten Fragen herausgesucht und in zahlreichen Beispielen dargestellt. Zu 13 Arbeitszeitmodellen - von der Gleitzeit über den Arbeitszeitkorridor bis zu Jahresarbeitszeit und Vertrauensgleitzeit - werden Vor- und Nachteile diskutiert und praktikable Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt. Ein Beispiel für die Mitgestaltung flexibler Arbeitszeiten durch die Belegschaftsvertretung: Im Arbeitszeitmodell "Arbeitszeitkorridor" können Arbeitgeber entsprechend der Auftragslage Arbeitszeit von den Beschäftigten abfragen. Über die Vereinbarung von Ankündigungsfristen und Einspruchsrechten oder über die Beschränkung des Volumens flexibler Arbeitszeit und über Beteiligung der Interessenvertretung an der konkreten Arbeitszeitfestlegung kann es gelingen, den Beschäftigten Einfluss auf ihre konkrete Arbeitszeit zu sichern.
ISBN: 
3-92820-478-5
Document Type: 
Book

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.