Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/115304
Authors: 
Hopp, Janina
Nippel, Peter
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
Manuskripte aus den Instituten für Betriebswirtschaftslehre der Universität Kiel 662
Abstract: 
Der Periodenerfolg im Kreditgeschäft hängt nicht nur von den Zinserträgen, sondern auch von der Bewertung der Kreditforderungen unter Berücksichtigung des Ausfallrisikos ab. Hier werden Wertberichtigungen für eingetretene Verluste, für erwartete Verluste, und solche zur Berücksichtigung von Marktwertänderungen gegenübergestellt und in ihren Auswirkungen im Hinblick auf den Periodenerfolg im Zeitablauf analysiert. Dadurch wird deutlich, inwiefern die verschiedenen Varianten von Wertberichtigungen als Risikovorsorge interpretiert werden können, und wie die Risikovorsorge verwendet wird. Die Betrachtung der Periodenerfolge im Zeitablauf erfolgt unter Berücksichtigung von tatsächlichen Kreditausfällen und von sich möglicherweise ändernden Ausfallerwartungen. Neben der theoretischen Analyse wird auch ein Zahlenbeispiel vorgestellt, in dem für verschiedene Szenarien mit unterschiedlichen Ausfallhistorien und mit oder ohne Änderungen von Ausfallerwartungen der Periodenerfolg im Zeitablauf bestimmt wird. So lässt sich z. B. erkennen, dass die Einführung der Risikovorsorge für erwartete Verluste in der Form, wie sie in IFRS 9 vorgesehen ist, einem Dynamic Loan Loss Provisioning unterlegen ist, und eine Entwicklung des Periodenerfolgs ähnlich wie bei Bilanzierung zum Fair Value bedingen kann.
Subjects: 
Ausfallrisiko
Bonitäsrisiko
Cliff Effect
Dynamic Loan Loss Provisioning
eingetretener Verlust
erwarteter Verlust
Expected Credit Loss
Fair Value
IAS 39
IFRS 9
Kredibewertung
Lifetime Expected Credit Loss
Risikovorsorge
Risk Provisioning
Wertberichtigungen
JEL: 
G21
M41
M48
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
384.95 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.