Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/113666
Autoren: 
Kollinger-Santer, Iris
Fischlmayr, Iris C.
Datum: 
2013
Quellenangabe: 
[Journal:] Zeitschrift für Personalforschung (ZfP) [ISSN:] 1862-0000 [Volume:] 27 [Year:] 2013 [Issue:] 3 [Pages:] 195-223
Zusammenfassung: 
Managing work-life balance (WLB) has become an issue for both employees and HR departments since WLB tensions may reduce performance, overall job satisfaction and finally, increase the fluctuation rate. Having a balance between job and non-work is a particular challenge for international business travelers, but research on this topic is still in its very infancy. The aim of this article and its underlying qualitative study was to discover factors that influence WLB of those employees, and to explore potential differences among male and female. The results clearly show a big difference in the perception of factors influencing WLB depending on the family situation. This highlights the need of HR departments to offer individually tailored support for the different groups of international business travelers.
Zusammenfassung (übersetzt): 
Das Managen der Work-Life Balance (WLB) ist für immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als auch Personalabteilungen ein Thema geworden, da ein Ungleichgewicht zwischen Arbeit und 'Nicht-Arbeit' nicht nur Leistung sowie die allgemeine Jobzufriedenheit reduzieren, sondern letztendlich auch zu höheren Fluktuationsraten führen kann. Diese Balance zu halten, ist besonders für internationale Geschäftsreisende eine Herausforderung. Dennoch befindet sich die Forschung zu diesem Thema noch stark in den Kinderschuhen. Ziel dieses Artikels und der zugrundeliegenden qualitativen Studie ist es, die WLB dieser Gruppe von Arbeitnehmern sowie potenzielle Unterschiede zwischen weiblichen und männlichen Vielfliegern zu erörtern. Die Resultate zeigen, dass die Einflussfaktoren auf die WLB in Abhängigkeit von der Familiensituation unterschiedlich wahrgenommen werden. Diese Ergebnisse betonen den Bedarf nach Unterstützungsmaßnahmen seitens der Personalabteilungen, welche für die einzelnen Gruppen von internationalen Geschäftsreisenden maßgeschneidert sind.
Schlagwörter: 
international business travelers
gender differences
grounded theory method
qualitative research
work-life balance
JEL: 
M12
M14
M16
M51
Z10
Persistent Identifier der Erstveröffentlichung: 
Dokumentart: 
Article

Datei(en):
Datei
Größe
205.07 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.