Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/113663
Authors: 
Hausmann, Andrea
Year of Publication: 
2013
Citation: 
[Journal:] Zeitschrift für Personalforschung [ISSN:] 1862-0000 [Publisher:] Rainer Hampp Verlag [Place:] Mering [Volume:] 27 [Year:] 2013 [Issue:] 2 [Pages:] 103-124
Abstract: 
Ziel der vorliegenden Untersuchung war es, eine systematische Bestandsaufnahme zum Status quo der Personalforschung im Kulturbereich vorzunehmen. In die Untersuchung einbezogen wurden Studien, die sich empirisch mit dem Thema auseinandersetzen und im deutsch- und englischsprachigen Raum in Fachzeitschriften mit 'peer review'-Verfahren erschienen sind. Insgesamt konnten in 15 Journals 23 Studien identifiziert werden, davon waren 17 in englisch- und 6 in deutschsprachigen Zeitschriften erschienen. Im Ergebnis zeigte sich, dass die Forschung noch in ihren Anfängen steckt und Lücken aufzeigt. So dominiert in allen untersuchten Sparten das Thema Personalführung, andere Aufgabenfelder werden nur ansatzweise diskutiert (Personalentwicklung) oder bleiben unberücksichtigt. Auch beschränken sich die Analysen vorrangig auf die Mitarbeitergruppen der Künstler und Führungskräfte; die für die Leistungserstellung im Kulturbereich gleichfalls relevante Gruppe des Servicepersonals wird vernachlässigt. Unter Berücksichtigung von Gütekriterien empirischer Forschung wie Repräsentativität, Reabilität und Validität kann der Stand der Forschung nur für den Orchesterbereich als ausgereift bezeichnet werden; die Forschung sowohl im Museums- als auch im Theaterbereich ist derzeit noch rein explorativ ausgelegt. Limitationen der Studie können sich aus der Verwendung der Suchkriterien und damit der potenziellen Nichtberücksichtigung eigentlich relevanter Beiträge ergeben.
Abstract (Translated): 
The aim of the paper is to provide a systematic review of human resource management in the cultural sector. The study includes research in German and English published in peer-reviewed journals. A total of 23 studies in 15 journals were identified. The results show that empirical research on human resource management in the cultural sector is still in its infancy. Additionally, leadership is the dominant topic. Other relevant topics (i.e. human resource development) are still underrepresented or not considered at all. Also, the studies mostly concentrate on artists and managers. Other relevant employee groups (i.e. service or front line staff) have not been examined so far. While research on orchestras is quite well developed, research in the fields of museums and theatres is still entirely explorative. Limitations of the study may concern the use of key words and the non-consideration of actually relevant studies.
Subjects: 
arts organizations
human resource management
leadership
development
JEL: 
J45
H80
H83
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
203.05 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.