Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/113263
Autoren: 
Palley, Thomas I.
Datum: 
2015
Reihe/Nr.: 
IMK Working Paper 151
Zusammenfassung: 
This paper examines several mainstream explanations of the financial crisis and stagnation and the role they attribute to income inequality. Those explanations are contrasted with a structural Keynesian explanation. The role of income inequality differs substantially, giving rise to different policy recommendations. That highlights the critical importance of economic theory. Theory shapes the way we understand the world, thereby shaping how we respond to it. The theoretical narrative we adopt therefore implicitly shapes policy. That observation applies forcefully to the issue of income inequality, the financial crisis and stagnation, making it critical we get the story right.
Zusammenfassung (übersetzt): 
Diese Arbeit untersucht mehrere Erklärungsansätze für die Finanzkrise und die darauf folgende wirtschaftliche Stagnation sowie die Rolle, die sie der Einkommensungleichheit zuschreiben. Diesen Erklärungen wird eine strukturelle keynesianische Erklärung entgegengesetzt. Die Rolle von Einkommensungleichheit variiert substanziell und führt somit zu verschiedenen Empfehlungen an die Politik. Hier wird die Wichtigkeit ökonomischer Theorie sichtbar. Theorie bestimmt, wie wir die Welt verstehen und somit wie wir auf sie reagieren. Das theoretische Narrativ, das wir entwickeln bestimmt somit auch implizit die empfohlene Politik. Dies trifft um so mehr zu, wenn es um Ungleichheit geht, die Finanzkrise und ökonomische Stagnation, umso wichtiger ist es, einen richtigen Blick auf die Dinge zu bekommen.
Schlagwörter: 
income inequality
financial crisis
stagnation
economic theory
JEL: 
E00
E02
E10
E20
E24
Dokumentart: 
Working Paper
Nennungen in sozialen Medien:

Datei(en):
Datei
Größe
391.52 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.