Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/111496
Authors: 
Stecher, Kitty
Forstner, Bernhard
Year of Publication: 
2015
Series/Report no.: 
Thünen Working Paper 39
Abstract: 
Die deutsche Landwirtschaft unterliegt einem starken Strukturwandel, der sich vor allem in einer stark abnehmenden Anzahl der landwirtschaftlichen Unternehmen bei gleichzeitig steigender Größe der verbleibenden Unternehmen zeigt. Diese Veränderungen, die betriebliche und regionale Konzentrationstendenzen beinhalten, werden gesellschaftlich und politisch zunehmend diskutiert. Die infolge von Teilungen, Übernahmen und Neugründungen entstehenden komplexeren Unternehmensstrukturen sind aus den Offizialstatistiken nicht zu entnehmen. Gleichwohl ist deren Kenntnis eine wichtige Voraussetzung für Struktur- und Einkommensanalysen in der Landwirtschaft sowie für die sektorale Politikberatung und -gestaltung. Aus diesem Grund untersucht das Thünen-Institut in einem aktuellen Forschungsprojekt die Betriebs- und Unternehmensstrukturen in der deutschen Landwirtschaft und deren maßgebliche Einflussfaktoren. Zu diesem Zweck werden der verfügbare Datenbestand ausgewertet, Experten aus den Bereichen Agrarstatistik, Betriebs- und Steuerberatung, Finanzierung etc. befragt sowie anhand von regionalen Fallstudien eigene empirische Erhebungen durchgeführt. Nach ersten Arbeitsschritten im Projekt wurden im Oktober 2014 zahlreiche Experten zu einem Workshop in Braunschweig eingeladen, um erste Ergebnisse und offene Fragen zu diskutieren. Dabei wurde zunächst eine regionale Pilotstudie des Thünen-Instituts zu Betriebsstrukturen in der Landwirtschaft vorgestellt. Anschließend wurden weitere Beiträgen aus den Bereichen Agrarstatistik, Steuer- und Unternehmensberatung, sowie eine wissenschaftliche Analyse der Einkommenskombinationen in der Landwirtschaft präsentiert und diskutiert. In drei Arbeitsgruppen wurden dann die aktuelle Situation und die künftigen Möglichkeiten der Erfassung der Betriebs- und Unternehmensstrukturen in der deutschen Landwirtschaft erörtert und abschließend im Plenum zusammengefasst. [...]
Abstract (Translated): 
German agriculture is undergoing a strong structural change, which is above all evident in a significantly reduced number of farms coupled with an increasing growth in the size of the remaining farms. These changes, which include farm and regional concentration trends, are being increasingly discussed on a social and political level. The consequences of divisions, mergers and start-ups are complex farm structures which cannot be seen in the official statistics. At the same time this information is a prerequisite for sound structural and income analyses in agriculture as well as for sectoral policy advice and policy formation. For this reason the Thuenen Institute is using a current research project to study the 'real' farm and enterprise structures in German agriculture and their main factors of influence. For this purpose the available statistics are evaluated, experts on agricultural statistics, farm consulting and accounting, financing, etc. are surveyed and empirical surveys are also carried out on the basis of regional case studies. After first working steps in the project, numerous experts were invited to a workshop in Braunschweig in October 2014 to gain initial results and discuss open questions. Here a regional Thünen Institute pilot study of farm structures in agriculture was presented. Subsequently, further contributions from the fields of statistics, agricultural structural surveying, accounting and farm consultancy as well as a scientific analysis of income diversification in agriculture were presented and discussed. In three working groups the current situation and future possibilities for the documentation of farm and enterprise structures in German agriculture were discussed and then summarized in plenum. [...]
Subjects: 
Agricultural structure
Farm structure
Official Farm Survey
Agrarstruktur
Betriebs- und Unternehmensstruktur
Agrarstatistik
JEL: 
Q10
Q12
Q18
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.