Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/111440
Autoren: 
Reichert, Arndt R.
Tauchmann, Harald
Wübker, Ansgar
Datum: 
2015
Reihe/Nr.: 
Ruhr Economic Papers 561
Zusammenfassung: 
Obesity may not only be linked to undesirable health outcomes but also to limitations in sexual life. The present paper aims to assess whether there is a causal relationship between weight loss and sexual activity in adult obese individuals. To address the endogeneity of weight loss that is likely to result in biased estimation results, the analysis is based on data from a randomized field experiment. In this experiment financial weight-loss rewards were offered to a random subgroup of participants and can be used as exogenous source of weight variation in an instrumental variables approach. Estimation results indicate that for obese males loosing weight increases the probability for being involved in a sexual relationship. Conditional on having already lost some weight, a further reduction in obesity also increases the frequency of sexual intercourse.
Zusammenfassung (übersetzt): 
Übergewicht steht nicht nur im Zusammenhang mit Beeinträchtigungen im Gesundheitszustand, sondern ist auch mit Einschränkungen im Sexualleben assoziiert. Die vorliegende Arbeit analysiert, ob es einen kausalen Zusammenhang zwischen Gewichtsverlust und sexueller Aktivität bei erwachsenen übergewichtigen Personen gibt. Die Analyse basiert auf einem randomisierten Feldexperiment, um die Problematik der Endogenität des Gewichtsverlusts adäquat zu adressieren. In dem Experiment wurden finanzielle Anreize für eine zufällige Gruppe ausgelobt und als exogene Quelle von Gewichtsveränderung im Rahmen eines instrumentenvariablen Ansatzes verwendet. Die Schätzergebnisse zeigen, dass für übergewichtige Männer Abnehmen die Wahrscheinlichkeit erhöht, sich in einer sexuellen Beziehung zu befinden. Gegeben, dass bereits Gewicht abgenommen wurde, erhöht ein weiterer Rückgang des Übergewichts auch die Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs.
Schlagwörter: 
obesity
sexual partnership
frequency of intercourse
randomized trial
weight-loss incentives
JEL: 
I10
I18
J28
J65
Persistent Identifier der Erstveröffentlichung: 
ISBN: 
978-3-86788-647-5
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
255.95 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.