Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/111275
Authors: 
Feßmann, Melanie
Year of Publication: 
2013
Citation: 
[Journal:] Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung [ISSN:] 1861-1559 [Publisher:] Duncker & Humblot [Place:] Berlin [Year:] 2013 [Volume:] 82 [Issue:] 4 [Pages:] 89-106
Abstract: 
Die jüngste Finanzkrise hat das Ansehen der Bankenbranche schwer beschädigt und zu einem Vertrauensverlust in der Bevölkerung geführt. Große Beachtung fand in diesem Zusammenhang eine Nische des Bankensektors, die ethisch-ökologisches Bankgeschäft betreibt. Der Sektor unterscheidet sich von traditionellen Banken durch das Bestreben, seine Kundenbeziehungen an ethischen Grundsätzen auszurichten und Kredite wertorientiert zu vergeben. Aufgrund dieser Attribute wird dem Sektor das Potenzial zugeschrieben, verlorenes Kundenvertrauen zurückzugewinnen. Dieser Beitrag analysiert die Chancen und Risiken für den ethisch-ökologischen Bankensektor. Die Chancen liegen im zunehmenden Nachhaltigkeitsbewusstsein der Bevölkerung und in günstigen politischen Rahmenbedingungen. Deren Wandelbarkeit stellt allerdings auch ein Risiko dar. Darüber hinaus behindern der geringe Bekanntheitsgrad des ethisch-ökologischen Bankkonzepts und branchenspezifische Barrieren das Wachstum des Sektors. Zwar arbeitet dieser selbst an der Eliminierung seiner Grenzen, aber um nachhaltig mehr Marktanteil zu erreichen, ist politische Unterstützung und vor allem ein Umdenken bei den Bürgerinnen und Bürgern notwendig.
Abstract (Translated): 
The latest financial crisis has severely damaged the banking industry's reputation and has lead to a loss of confidence among the population. In this context, a niche in the banking sector attracted considerable attention. It practices ethical-ecological banking and differentiates itself from traditional banks by pursuing ethical customer relationships and value-based lending. Consequently, the sector is credited with the potential to regain lost customer confidence. This paper analyzes the chances and risks of the ethical-ecological banking sector. Chances lie in the increasing public awareness of sustainability and in favorable policy frameworks. Potential alterations, however, pose a risk. Moreover, the anonymity of the ethical-ecological banking concept and industry-specific barriers hinder the growth of the sector. The elimination of these limitations is tackled by the sector itself, but a sustainable increase in its market share requires political support and a rethinking of the population.
Subjects: 
Banking
ethics
sustainability
JEL: 
G21
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.