Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/111021
Authors: 
Gstinig, Karolin
Kirschner, Eric
Kurzmann, Raimund
Bader, Lena
Habsburg-Lothringen, Clemens
Prettenthaler, Franz
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
AMS info 297/298
Abstract: 
Die regionale Arbeitslosenquote ist in der urbanen Agglomeration Graz-Stadt traditionell höher als im oberösterreichischen Zentralraum beziehungsweise als in Linz-Stadt und den umliegenden Bezirken. Die Ursachen dieser erheblichen strukturellen Unterschiede wurden im Rahmen dieser Studie im Auftrag des AMS Steiermark, der Wirtschaftskammer Steiermark und der Stadt Graz vom Zentrum für Wirtschafts- und Innovationsforschung des Joanneum Research eingehend untersucht. Ein zentrales Ergebnis dieser Arbeit ist, dass neben den klassischen Problemlagen am österreichischen Arbeitsmarkt (z.B. niedrigqualifizierte Personen, nicht-österreichische Staatsbürgerschaft) spezifische urbane Herausforderungen identifiziert wurden. Die zentralörtlichen Funktionen der urbanen Zentralräume, die interregionalenVerflechtungen am Arbeitsmarkt, aber auch deutliche Unterschiede in der demographischen Entwicklung wirken direkt auf den regionalen Arbeitsmarkt. Insgesamt wurden im Rahmen dieser Studie sechs Themenfelder diskutiert. Diese werden im folgenden AMS info zusammenfassend dargestellt, ebenso werden wichtige Handlungsfelder skizziert.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
564.35 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.