Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/110249
Authors: 
Peters, Jörg
Year of Publication: 
2014
Series/Report no.: 
RWI Materialien 85
Abstract: 
Dieses Papier beleuchtet die Diskussion um Gestaltung und Wirksamkeit der bisherigen Entwicklungspolitik und liefert einen Ausblick für ihre Zukunft. Besondere Aufmerksamkeit erhält dabei die Rolle des Marktes in der Armutsbekämpfung auf der einen Seite und die des Staates und öffentlicher Subventionen auf der anderen. Am aktuellen Rand verläuft die Demarkationslinie in der entwicklungspolitischen Diskussion entlang der klassischen Lager von angebots- und nachfrageseitiger Wirtschaftspolitik. Während die eine Seite für massive Subventionen zur Armutsreduktion wirbt, sieht die andere darin eher die Ursache für verzerrende Effekte und schlägt die Bildung von Institutionen vor, die insbesondere marktwirtschaftliche Aktivitäten ermöglichen. Jenseits dieser zum Teil sehr ideologischen Debatte schließt sich dieses Papier dem sogenannten Dritten Weg an und argumentiert für ein neues Paradigma in der Armutsbekämpfung: Die wirksamsten Ansätze sollen durch evidenzbasierte wissenschaftliche Begleitung identifiziert und dann ausgeweitet werden. Am Ende eines solchen Paradigmenwechsels würde im Idealfall eine neue Form der erfolgsbasierten Konditionalität stehen.
Subjects: 
Entwicklungspolitik
evidenzbasierte Politikberatung
JEL: 
O20
O22
ISBN: 
978-3-86788-615-4
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
164.53 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.