Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/110243
Authors: 
Warsewa, Günter
Year of Publication: 
2006
Series/Report no.: 
IAW Forschungsbericht 11/2006
Abstract: 
Globalisation, technological developments, increasing competition and climate change are some of the major challenges that currently affect all port-cities regardless of size or location. To answer these challenges, further efforts must be undertaken - particularly to improve the capacities for innovation, to enhance the efficiency of social inclusion and labour market integration and to intensify international relations. Dealing with these tasks, the European port cities have learnt to adjust to the conditions of the 21st century. Today they have become a European laboratory for the modern city in a globalised knowledge society. So at the end of intense discussions and analyses involving 10 European port cities there is a good news story: Despite all problems with industrial decline and economic crisis the European port-cities are emerging as modern maritime cities with strongly performing ports, but also new economic sectors like high tech production, science and research, tourism, culture and other modern services.
Abstract (Translated): 
Globalisierung, technologischer Fortschritt, verschärfter Wettbewerb und Klimawandel sind große Herausforderungen, die aktuell die Hafenstädte, unabhängig von Standort und Größe, beeinflussen. Um diese Herausforderungen letztlich erfolgreich zu bewältigen, werden noch erhebliche Anstrengungen - insbesondere bei der Stärkung der Innovationsfähigkeit, bei der Effizienz der sozialen Integrationsmassnahmen (vor allem bei der Arbeitsmarktintegration) und bei der Verbesserung internationaler Beziehungen - erforderlich sein. Im Umgang mit diesen Herausforderungen haben die Hafenstädte Europas während der letzten 25 Jahre aber gelernt, sich an die Bedingungen des 21. Jahrhunderts anzupassen. Hafenstädte haben schon immer in der Geschichte besonders flexibel auf Veränderungen reagieren müssen und heute sind sie zu einem Europäischen Laboratorium für den Übergang der Städte in die globale Wissensgesellschaft geworden. Am Ende von intensiven Diskussionen und Analysen, an denen 10 europäische Hafenstädte beteiligt waren, steht daher eine gute Nachricht: Trotz aller Strukturwandelprobleme und dem Niedergang der maritimen Industrien sind die europäischen Hafenstädte auf einem guten Weg, die Krisenperiode zu überwinden und neben den modernisierten Häfen andere Standbeine für ihre Entwicklung - hochtechnologische Produktionen, Wissenschaft, Tourismus, Dienstleistungen, Kultur - aufzubauen.
ISBN: 
3-88722-672-0
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.