Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/109984
Authors: 
Bohnet, Armin
Schratzenstaller, Margit
Year of Publication: 
2001
Series/Report no.: 
Discussion Paper, Zentrum für internationale Entwicklungs- und Umweltforschung 2
Abstract: 
[Fazit] Der vorliegende Beitrag zeigt, dass die oft pauschal vorgenommenen negativen oder positiven Beurteilungen der Globalisierung differenziert werden müssen. Es stellt sich heraus, dass die Identifizierung von Gewinnern und Verlierern in einem Industrieland - Deutschland ist sicherlich exemplarisch für die Mehrheit der übrigen Industrieländer - mit Hilfe eines interessengruppenorientierten Ansatzes erfolgreich vorgenommen werden kann. Die Frage, welchen wirtschaftspolitischen Handlungsbedarf die Konsequenzen der Internationalisierung auf die einzelnen sozio-ökonomischen Gruppen und ihre Interessenverbände erzeugen, muss einer späteren Analyse vorbehalten bleiben.
Creative Commons License: 
http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
224.45 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.